CIN Dialogues at the Interface of the Neurosciences and the Arts and Humanities

Haben neurowissenschaftliche Forschungen eine Bedeutung für die Geistes- und Sozialwissenschaften? Und wie sieht es andersherum aus? Diesen Fragen gehen die CIN Dialogues zwischen Neurowissenschaftlern und Geisteswissenschaftlern nach.


Immer häufiger wird menschliches Verhalten und Handeln erfolgreich auf neuronale Prozesse zurückgeführt. Das stellt die Geistes- und Sozialwissenschaften, in deren Hoheitsgebiet solche Fragen bislang fielen, vor große Herausforderungen, bietet aber auch die einmalige Chance zu interdisziplinärer Forschungsarbeit.


Das Werner Reichardt Centrum für Integrative Neurowissenschaften und das Forum Scientiarum gehen mit den „CIN Dialogues at the Interface of the Neurosciences and the Arts and Humanities” einen wichtigen Schritt in diese Richtung. Durch das Überschreiten von Fächergrenzen öffnen sich unerwartete Perspektiven, so dass sich alte Fragen neu stellen und gemeinsam Antworten finden lassen.
An der Forschungsuniversität Tübingen treffen international renommierte Neurowissenschaften auf traditionell starke Geistes- und Sozialwissenschaften. Es kann deshalb keinen besseren Ort für den interdisziplinären Dialog und die fächerübergreifende Zusammenarbeit geben.
Die CIN Dialogues wollen den Austausch zwischen Neuro- und Geistes- und Sozialwissenschaften über den rein akademischen Bereich hinaus sichtbar machen und in die Gesellschaft hinein tragen.

Forum Scientiarum

Das FORUM SCIENTIARUM ist eine wissen­schaftliche Einrichtung der Universität Tübin­gen zur Förderung des Dialogs zwischen den Wissenschaften in Forschung und Lehre. Es bietet interdisziplinäre Lehrveranstaltungen zu einer Vielzahl verschiedener Themen an, wobei die Vermittlung von Geistes- und Naturwissen­schaften im Vordergrund steht. Neben regulä­ren Seminaren und Vorlesungen finden Som­merschulen und Blockveranstaltungen statt. Zudem lädt das Forum Scientiarum jährlich 25 Studierende aller Fächer zu einem zwei-semest­rigen Studienkolleg ein, in dem die Kollegia­ten neben Lehrveranstaltungen auch eigene interdisziplinäre Forschungsarbeiten durchfüh­ren. Zudem werden Tagungen und Workshops zu interdisziplinären Themen organisiert und Wissenschaftler eingeladen, für einige Zeit als Fellow am Forum zu arbeiten.

Mit seiner Arbeit möchte das Forum Scienti­arum den Austausch zwischen den Disziplinen und Fächern fördern und Studierenden und Wissenschaftlern die Gelegenheit bieten, das eigene wissenschaftliche Tun kritisch zu reflek­tieren und im Gesamtgefüge der Universitas zu verorten.
Das Forum Scientiarum wird gefördert von der Udo Keller Stiftung Forum Humanum, in deren Studienhaus es auch seinen Sitz hat, der Klett-Stiftung und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Es wird in seiner Arbeit von einem Wissenschaftlichen Beirat unterstützt, in dem die Fakultäten vertreten sind.

Werner Reichardt Centre for Integrative Neuroscience

Integrative Neurowissenschaften erforschen die neuronalen Grundla­gen des großen Spektrums an Hirn­funktionen, die notwendig sind, damit sich Tiere und Menschen in ihrer Umwelt erfolgreich  zurechtfinden. Das Centrum für Integrative Neurowissenschaften (CIN) ermöglicht den Tübinger Neurowissenschaften einen Ausbau von Forschungsfeldern, in denen Forscher wichtige Hirnfunktionen wie Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache und Handeln untersuchen.

Das Werner Reichardt Centrum für Integrative Neurowissenschaften (CIN) ist eine interdiszi­plinäre Einrichtung der Universität Tübingen und wird im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Mehrere Fakultäten, die Max-Planck-Institute für Biologische Kybernetik und für Intelligente Systeme, das Hertie-Institut für Klinische Hirnforschung und das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automati­sierung sind Teil des CIN, dessen disziplinenüber­greifendes Konzept zudem von einer Vielzahl interner und externer Partner unterstützt wird.
Die Wissenschaftler des CIN haben sich zum Ziel gesetzt zu verstehen, wie das Gehirn Leis­tungen wie Wahrnehmung, Gedächtnis, Ge­fühle, Kommunikation und Handeln ermöglicht und wie Gehirnerkrankungen diese Leistungen beeinflussen. Ein besseres Verständnis dieser Leistungen und ihrer Störungen verspricht neue Ansätze in Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Sinnesorgane und des Gehirns sowie Impulse für die Entwicklung innovativer technischer Anwendungen. Das wissenschaftliche Programm des CIN wird geleitet von der Überzeugung, dass der Fort­schritt in der Hirnforschung nur durch eine integrative Betrachtungsweise erfolgen kann, die die Erkenntnisse der Wissenschaftler aus vielen verschiedenen Fachrichtungen zusam­menfügt wie z.B. den Kognitions- und Compu­terwissenschaften, der Biologie, der Medizin, der Physik aber auch den Geisteswissenschaften.

 


 

ORGANISATION

Coordinator:
Dr. Niels Weidtmann, FORUM SCIENTIARUM, Director


Universität Tübingen, FORUM SCIENTIARUM
Doblerstraße 33 · 72074 Tübingen · Germany
phone +49 7071 40716-0 · fax +49 7071 40716-20
email: info@fsci.uni-tuebingen.de
www.forum-scientiarum.uni-tuebingen.de

 

 

Werner Reichardt Centre for Integrative Neuroscience
Otfried-Müller-Strasse 25 · 72076 Tübingen · Germany
phone +49 7071 2989185 · fax: +49 7071 2925007
email: cin@cin.uni-tuebingen.de
www.cin.uni-tuebingen.de